OV Karlskron

Klima schützen: Moore in Bayern retten und renaturieren!

Klima schützen: Moore in Bayern retten und renaturieren!

Beim Thema Klimaschutz denken wir meist zuerst an erneuerbare Energien, ein nachhaltiges Konsumverhalten und den Schutz unserer Wälder. Es gibt aber ein Phänomen, das ein einen gewaltigen Klimaschutzeffekt hat: Unserer Moore! Moore speichern mehr Kohlendioxid als jedes andere Ökosystem der Welt, sogar mehr als unsere Wälder. In Deutschland sind jedoch über 95 Prozent der Moore trockengelegt. Allein in Bayern haben wir 5000 – 8000 Moore, hier schlummert ein gewaltiges Potenzial für den Klimaschutz: Moore speichern nicht nur eine gigantische Menge CO2, sie sind auch ein unersetzlicher Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. Welche Folgen die Trockenlegung der Moore hat und warum wir dringend etwas ändern müssen, erfahrt ihr im Video!

Gepostet von Ludwig Hartmann am Freitag, 31. Januar 2020

Weiterlesen »

Leserbrief zum Neujahrsempfang der CSU

Zum Artikel: „Unternehmertum ist eine Geisteshaltung“ vom Montag 20.01.20

Bei ihrem Neujahrsempfang hat die CSU ihre wahre Geisteshaltung geoffenbart. Ihre Religion ist nicht das Christentum sondern der Kapitalismus. Sie haben sich einen Fernsehprediger eingeladen, der das Hohelied der ungezügelten Marktwirtschaft singt, der um die Erlösung von den ungeliebten Steuern bittet und die Freuden der Gewinnmaximierung preist. Selbst der Bürgermeister stimmt in das Lied mit ein:“ Es geht um Money, Money, Money“. Das Christentum, das diese Partei noch im Namen trägt, ist längst zum folkloristischen Beiwerk verkommen. Man schmückt die bayerischen Amtsstuben mit dekorativen Kreuzen, entledigt sich aber um die Sorge für die „Mühsamen und Beladenen“. Wenn man sich nicht mehr um die Bewahrung der Schöpfung Gottes scheren muss, kann man auch ruhigen Gewissens Biotope wie die Paarauen mit Straßen zubetonieren.
Nur dumm, dass sich das absolut Böse in Form des Kommunismus mittlerweile in Luft aufgelöst hat. So muss man einen linksgrünen Popanz, der nur Umverteilung im Sinn hat, als Bedrohung an die Wand malen. Dass sich bei SPD und Bündnis 90/Die Grünen längst verantwortungsvolle Unternehmer engagieren, hat bei grobschlächtigem Schwarz-Weiß-Denken keinen Platz.
Bleibt zu hoffen, dass im Sinne einer gemeinsamen Sorge um die Zukunft Schrobenhausens nicht die ganze örtliche CSU von dieser Geisteshaltung erfasst wurde.
Mal sehen welchen Platz die Wähler künftig einer „Kapitalismuspartei“ zuweisen.

Alois Forster

Ortsvorsitzender von
Bündnis 90/Die Grünen
OV Schrobenhausener Land

Weiterlesen »

Aufstellungsversammlung zur Kommunalwahl 2020 in Karlskron

Am Freitag, den 29.11.19, verabschiedete der Ortsverband Karlskron im Bürgerhaus Pobenhausen seine Bewerberliste für die Kommunalwahl 2020.

Geleitet wurde die Aufstellungsversammlung von Kreis- und Stadträtin Karola Schwarz aus Neuburg und Gemeinderätin Gertrud Hecht aus Waidhofen.

Um auch im kommenden Karlskroner Gemeinderat stark vertreten zu sein, stellen wir den Bürgern einen Bürgermeisterkandidaten und eine Liste mit 16 kompetenten Bewerbern zur Wahl.

Kreis- und Gemeinderat Martin Wendl wurde einstimmig zum Bürgermeisterkandidat nominiert.

Angeführt wird die ebenfalls einstimmig beschlossene Kandidatenliste, die grüntypisch gleichberechtigt  je zur Hälfte aus Frauen und Männern besteht, von Museumspädagogin M. A. Regina Straub aus Pobenhausen. Ihr folgt Landwirt Martin Wendl aus Deubling und auf Platz 3 die Karlskroner Tierärztin, Dr. Tanja Strack.

Auf den weiteren Plätzen:

4. Andreas Biehunko, Freigestelltes Betriebsratsmitglied, Karlskron

5. Gabriela Wendl, Kaufmännische Angestellte, Deubling

6. Christian Herrle, Dipl.-Geograph Unternehmer, Pobenhausen

7. Katharina Tannenberger, Medizinisch-technische Radiologie Assistentin, Pobenhausen

8. Helmut Schwalm, Dipl.-Ing. Elektrotechnik, Brautlach

9. Inge Osmani, Hausfrau, Deubling

10. Johann Stoll, Dipl-Ing. Elektrotechnik, Pobenhausen

11. Heike Duroule, Dipl. Sozialpädagogin, Karlskron

12. Jörg Kriebel, Bankkaufmann, Karlskron

13. Regina Stoll-Kreil, Medizinische Fachangestellte, Verah, Pobenhausen

14. Wolfgang Bock, Technischer Angestellter, Mändlfeld

15. Claudia Maria Schwalm, Dipl.-Ing. Architektin, Brautlach

16. Franz Müller, Dr. Univ. Brünn, Zahnarzt, Grillheim

Weiterlesen »

Globaler Klimastreik!

am 29.11.2019 in Schrobenhausen.

Treffpunkt ist um 14:30 Uhr, in der Lenbachstraße Ecke Bartengassen.

Parents For Future rufen zum globalen Klimastreik auf!
Parents For Future Germany rufen im Rahmen des Global Day of Climate Action zum globalen Klimastreik am 29. November 2019 auf.

Der globale Aktionstag soll im Vorfeld der im Dezember in Madrid tagenden UN-Klimakonferenz Klimagerechtigkeit von der internationalen Staatengemeinschaft einfordern.
In Deutschland wird unter dem Motto „Jetzt erst recht“ und dem Hashtag #NeustartKlima gegen die bisher vollkommen unzureichenden Maßnahmen der deutschen Bundesregierung gegen die Klimakrise protestiert.
Parents For Future Germany schließen sich damit der wissenschaftlichen Beurteilung des sogenannten Klimapakets u.a. durch das Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung an und fordern die Bundesregierung auf, in den kommenden Monaten endlich ein wirksames Maßnahmenpaket zur Erreichung der Pariser Klimaziele auszuarbeiten.

“Uns läuft die Zeit davon!” bringt es Klaus Toll, Gründungsmitglied der Parents For Future Ortsgruppe, auf den Punkt.
Parents For Future Germany rufen alle Teile der Gesellschaft, insbesondere aber Erwachsene aller Generationen, zur Teilnahme am Streik auf.
Die Mobilisierungskampagne der nächsten Wochen wird somit wie bereits anlässlich des globalen Klimastreiks am 20. September 2019 die gezielte Ansprache von Unternehmen, Verbänden, Vereinen und Organisationen umfassen. Sie wird von mehreren Hundert Ehrenamtlichen in ganz
Deutschland getragen.
In Schrobenhausen organisieren die “Parents for Furure Schrobenhausen” eine Veranstaltung, Treffpunkt ist um 14:30 Uhr, in der Lenbachstraße Ecke Bartengassen.
Organisiert wird die Ortsgruppe über einen WhatsApp-Chat, den Link zur Gruppe findet man auf der Homepage von Parents for Future Germany (https://parentsforfuture.de/de/gruppen/region-de1).
Weitere Kontaktmöglichkeit per Email: p4f-sob@lkr-nd-sob.de


Für weltweite Klimagerechtigkeit! United for Climate! #NeustartKlima.
ParentsforFutureSchrobenhausen

Weiterlesen »