Mehrwegverpackungen bei Essen zum Mitnehmen

Grüne Politik im Schrobenhausener Land

Die Gastronomie hat sich während der Corona-Pandemie über Wasser gehalten, in dem sie To-Go-Essen angeboten hat. In dieser Zeit haben viele Gäste und Kunden die Annehmlichkeit eines Lieferservice kennengelernt. Auch wer im Home Office arbeitet, greift eventuell auf ein schnell abgeholtes Mittagsmenü zurück anstatt selbst zu kochen. Glücklicherweise bieten die Gastronomen in Schrobenhausen und im Umland ein vielfältiges Angebot an. Bringt man allerdings nicht seine eigene Verpackung, so füllt sich der gelbe Sack und die Papiertonne schnell. Die entstehenden Berge an Müll belasten sowohl die Umwelt als auch die Abfallentsorgung von Stadt und Landkreis. Im Jahr 2017 ist allein durch die Verpackungen von To-Go-Essen deutschlandweit eine Mehrlast von 350.000 Tonnen Müll entstanden.

In den letzten Jahren haben sich einige Anbieter für Mehrwegsysteme für Essen zum Mitnehmen entwickelt. Diese stellen den Restaurants gegen Pfand und/oder eine geringe Gebühr entsprechende praktische, auslaufsichere Mehrwegbehälter zu Verfügung. Die Behälter werden wiederum gegen Pfand oder mithilfe einer App mit dem Essen an die Kund*innen ausgegeben. Die Rückgabe ist bei allen teilnehmenden Betrieben möglich.

Im Betrieb sind die Systeme billiger als Einwegverpackungen, eventuell gibt es aber initiale Einstiegskosten, z.B. für Umstellungen elektronischer Kassen für Pfandbuchungen. Gleichzeitig braucht es eine möglichst flächendeckende Einführung. Nur dann haben Kund*innen die Möglichkeit, die Behälter einfach und komfortabel an verschiedener Stelle zurückzugeben.

Einwegverpackungen stellen eine finanzielle Belastung für die Restaurants und Cafés dar. Die Preise kann man z.B. bei Metro nachschauen: https://www.metro.de/marktplatz/c/2-go. Hier fallen schnell 20-30ct zusätzliche Kosten pro Verpackungsteil an, bei hochwertigeren oder umweltfreundlicheren Verpackungen auch mehr.

Wünschenswert wäre ein System, das alle oder wenigstens die meisten Gastronomen für einsetzbar halten, denn dann wäre es für den Kunden einfach, die Behälter zurückzugeben. Unsere Gespräche mit der Stadtverwaltung zur Einführung eines einheitlichen Systems im Vorfeld der Umsetzung des Verpackungsgesetzes zum 01.01.2023 blieben leider bisher erfolglos.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/klimaschutz/mehrweg-fuers-essen-to-go-1840830

Weiterlesen »

Grüne Jugend

Kennenlernen im Lindenkeller am 08.04.2022 um 19:00 Uhr


Wie steht es um die Jugendbeteiligung der Stadt Schrobenhausen? Ist der ÖPNV im Landkreis gerecht und für alle verfügbar? Wie wird Jugendkultur gefördert? Welche bildungspolitische Fragestellungen beschäftigen die Stadt und den Landkreis?
Um diese und weitere Fragestellungen zu diskutiert, lädt die Grüne Jugend Pfaffenhofen interessierte Schrobenhausener*innen unter 28 zum Kennenlernen ein.

Am Freitag, 08.04.2022 ab 19:00 Uhr können alle, die sich für Grüne (Jugend)Politik interessieren, sich bei einem offenen Abend mit der GJ Pfaffenhofen austauschen.
Emily Rumpf und Kilian Irlinger, die Vorsitzenden der Grünen Jugend Pfaffenhofen stehen dabei gemeinsam mit Marina Abstreiter, Grüne Stadträtin in Schrobenhausen, euren Fragen Rede und Antwort. Darüber hinaus berichtet Emily Rumpf von den Möglichkeiten zur Organisation auf Ortsverbandsebene und eine mögliche Gründung.
Eine Parteimitgliedschaft ist keine Voraussetzung für eine Teilnahme.

Weiterlesen »

Kundgebung für das Ende des Krieges in der Ukraine

Wir sind dabei und rufen alle Neuburger*innen auf, mitzumachen!

Frieden ist uns eine Herzensangelegenheit
Deshalb laden wir alle, die mit dem Herzen bei den Schutzsuchenden aus der Ukraine sind ein, am *Mittwoch, dem 6. April 2022 um 19.30 Uhr auf dem Neuburger Karlsplatz* für das Ende des Krieges zu demonstrieren. 
Unsere Grünen Stadträtin Nina Vogel, die seit dem letzten Monat aktiv bei vorortsupport.org ist wird die Geschichte von Sascha (15) und ihrer Mutter Elena ins Deutsche übersetzen. Beide flohen aus Bucha und leben jetzt in der Neuburger Altstadt. 

Lasst uns gemeinsam für den Frieden demonstrieren. 

Weiterlesen »

Clemens Schmid

Rama-Dama in Schrobenhausen

Pressemitteilung

Für eine saubere Umwelt war am vergangenen Wochenende bei schönstem Wetter der OV der Bündnisgrünen mit Unterstützung weiterer Helfer*innen zum RamaDama unterwegs. Die Natur konnte dadurch von zahlreichen Plastikverpackungen, Flaschen, Fastfoodverpackungen und Zigarettenstummeln befreit werden. Die Verpackungen gelangen durch die zweitägige Müllsammelaktion nicht in die Mägen von Tieren oder über Umwege in Flüsse bzw. ins Meer. Insbesondere Zigarettenstummel, klein wie sie sind, sind durch das darin enthaltene Gift eine große Gefährdung für das Grundwasser.

Weiterlesen »

Frühjahrs-RamaDama in Schrobenhausen

Der Ortsverband Schrobenhausener Land der Bündnisgrünen ruft dazu auf, die jährlich RamaDama Aktion zu unterstützen.
Erneut wird der Fokus auf die Ortsverbindungsstraßen gelegt.

Am Freitag, 25.03.2022 um 15:00 Uhr geht es an der Ecke Bergstraße/ST 2050 (Straße nach Langenmosen) los. Richtung Schrobenhausen und Richtung Langenmosen haben sich hier große Mengen von Müll angesammelt.
Weiter geht es am Samstag um 9:00 Uhr an der Einmündung von Königslachen nach Edelshausen (Kreuzung ST 2044/ ST 2046). Auch hier gibt es entlang des Rad-/Gehweges in beide Richtungen genügend zu tun.


Bitte (Arbeits-) Handschuhe und wer hat auch Warnweste und Sammelwerkzeuge mitbringen. Für eine saubere Umwelt.
Für eine Abschätzung der Anzahl der Teilnehmer bitte möglichst unter office@gruene-sob.de zu dem jeweiligen Termin anmelden.

Weiterlesen »

DHL Logistikzentrum Weichering – Zum Wohl aller Bürger Weicherings?

Pressemitteilung des Kreisverbands Bündnis90/DIE GRÜNEN Neuburg-Schrobenhausen

17. Februar 2022

Ein Angebot wie das der DHL, ein Logistikzentrum in der Gemeinde anzusiedeln, scheint verlockend. Zum einen ist die DHL ein renommiertes Unternehmen, das in einer Branche die boomt, tätig ist und damit sichere Arbeitsplätze und mehr Einnahmen durch Gewerbesteuer verspricht. Zum anderen erscheint die DHL mit ihren verschiedenen Maßnahmen zur Verringerung ihres Energieverbrauchs und des Einsatzes erneuerbarer Energien als ökologischer Logistikdienstleister.

Bedeutet das nun, das dieses Projekt vor Ort tatsächlich ein Gewinn ist?

Zusätzliche Gewerbesteuereinnahmen und neue Arbeitsplätze sehen nach Gewinn aus. Es stellt sich die Frage, sind denn Arbeitskräfte für die in Aussicht gestellten Arbeitsplätze in der Region verfügbar und ist es wahrscheinlich, dass diese dauerhaft beschäftigt werden? Dazu kommt die Frage, „Ist mit steigenden oder sinkenden Einnahmen zu rechnen? Arbeitskräfte im Logistikbereich sind derzeit in der Region 10 Mangelware. Schon die in der Region bereits ansässigen Firmen suchen händeringend Personal und auch wer eine Ausbildung als Fachkraft Lagerlogistik machen möchte, findet in Neuburg, Weichering und Ingolstadt genügend Stellenangebote. Egal, welche Branche mit vielen wiederholbaren und einheitlichen Arbeitsschritten zu tun hat, es wird mechanisiert und digitalisiert. Die Grundlage für die Berechnung der Gewerbesteuereinnahmen ist die Lohnsumme des Betriebs. Aufgrund dieser beiden Faktoren stehen die Chancen nicht gut, dass die Gewerbesteuereinnahmen auf Dauer stabil bleiben oder sogar steigen.

Was kommt an Belastungen auf Weichering und die angrenzenden Gemeinden zu?

Die zusätzlichen 700 LKW täglich im Normalbetrieb und 1.295 im Hochbetrieb auf der B16 bringen dauerhaft zusätzlichen Lärm, Feinstaub- und Stickoxidbelastung für die Bürger. Zwar muss die DHL auf dem Betriebsgelände selbst Lärmschutzmaßnahmen umsetzen, an der B 16 wird dagegen die Gemeinde diese Lärmschutzmaßnahmen plus deren Erhaltung, aus eigener Tasche bezahlen müssen. Die erhofften Mehreinnahmen werden dadurch über Jahre hinweg aufgezehrt. Wird durch ein Ja in der Abstimmung letztendlich Baurecht für das DHL-Paketzentrum geschaffen, liefert das auch im nächsten Schritt die für den 4-spurigen Ausbau der B16. Etwas das auch die Weicheringer Bürger und der Gemeinderat dort nicht wünschen. Dieser „Domino-Effekt“ entlang der B16 sorgt für weniger Lebensqualität für alle.
Es wird immer wieder angemerkt, wenn es wir nicht machen, kommt es anderswo. Für die Investitionsentscheidung eines Unternehmens wie DHL zählen in erster Linie die Investitionskosten, danach Ersparnisse bei den Personalkosten und dann erst Ersparnisse durch die Strecke. Durch die Entfernung von der Autobahn ist der Einfluss auf die Personalkosten aufgrund der Zeit für das Hin- und Zurückfahren festgelegt. Damit ist der wesentlichste Faktor Preis für die benötigte Fläche. Eine Ansiedlung anderswo ist deshalb und aufgrund der bereits erfolgten Ablehnungen nicht wahrscheinlich. Die Umweltreferentin des Landkreises, Maxi Schwarzbauer, gibt außerdem zu bedenken: „ Durch die Herausnahme der Flächen aus dem Landschaftsschutzgebiet gehen wertvolle Habitate verloren. Im Angesicht des grassierenden Flächenfraßes und des Verlusts der Artenvielfalt ist von dem Standort im Brucker Forst deutlich abzuraten. Die Aufnahme weiterer Flächen in das Landschaftsschutzgebiet kann den Verlust insbesondere der alten Bäume hier nicht ersetzen.“ Deshalb der Appell unsererseits, zeigen Sie Mut und setzen Sie sich für den Schutz der Gesundheit und den unserer Heimat ein und fordern Sie die Einstellung der Planungen für das DHL-Logistikzentrum.

Karola Schwarz, Kreisvorsitzende Bündnis90/DIE GRÜNEN Kreisverband Neuburg-Schrobenhausen

Weiterlesen »

Kundgebung gegen rechts

in Schrobenhausen am Montag, 17.01.2022 um 18:45 Uhr

Bündnis 90 / Die Grünen rufen alle Demokraten und Demokratinnen zu einer Kundgebung gegen rechte Umtriebe auf.
Auch in Schrobenhausen gibt es Demonstrationen von Impfgegnern (sog. Spaziergänge). Doch es sind keine „Spaziergänge“! Es sind Demonstrationen. Weder zufällig noch angemeldet. Aber ohne Verantwortliche. Es ist der Versuch, Auflagen zu umgehen und das Versammlungsrecht zu unterlaufen.
Der Ortsverband von Bündnis 90/ Die Grünen Schrobenhausener Land hat darum beschlossen, ein Zeichen gegen rechte und antidemokratische Tendenzen zu setzen und eine Kundgebung für kommenden Montag auf der Lenbachstraße zwischen Topjus und Rathausapotheke angemeldet. Motto: „Mit Nazis geht man nicht spazieren“. Die Zivilgesellschaft zeigt Flagge gegen rechte „Spaziergänger“ und Coronaleugner.
Bei den sogenannten „Spaziergängen“ gibt es einen harten Kern, eine krude Mischung von Gegnern der Demokratie. Manche folgen den Aufrufen von Naziparteien wie dem III. Weg, andere sehen sich selber in Wahn und Verblendung als eine unterdrückte Mehrheit an. Fakten werden negiert und wissenschaftliche Erkenntnisse geleugnet, Aussagen von Propagandamedien aus absolutistischen Staaten dafür für voll genommen. Ablehnung von Infektionsschutz-maßnahmen mischen sich mit Juden- und Fremdenfeindlichkeit. Wer hier aus welchen Gründen auch immer mitmarschiert, unterstützt so die Feinde unserer Freiheit.
Die „Spaziergänger“, soweit sie überhaupt aus Schrobenhausen kommen, repräsentieren nur einen kleinen Bruchteil der Bevölkerung, doch die Organisatoren versuchen, durch Auftreten an vielen verschiedenen Orten den Anschein einer großen Bewegung zu erwecken. Das Gegenteil ist der Fall, immer noch sind es nur wenige, die zusammen mit den Rechten durch unser Schrobenhausen marschieren.
Jetzt ist es Zeit, zu zeigen, dass die Mehrheit auch in Schrobenhausen zu Freiheit und Demokratie steht. Ohne Widerstand der Zivilgesellschaft und einem deutlichen Zeichen für unsere Demokratie und eine freie Presse, wird sonst diese Minderheit zu einer gefährlichen Gruppe. Wehret den Anfängen! Daher fordern Bündnis 90 / Die Grünen alle weiteren Anhängerinnen und Anhänger der Demokratie auf, als Zeichen gegen Rechts am Montag den 17. Januar an der Corona konformen Kundgebung in der Lenbachstraße (zwischen Rathaus-Apotheke und Topjus) teilzunehmen.

Wer mag, bringt bitte Kerzen/Windlichter mit. Das Ziel: „Wir sind sichtbar und laut“.

Weiterlesen »

Antrag auf Konzeption eines Parkleitsystemes vom 23.9.2021

Antrag zur Konzeption eines Parkleitsystemes
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen stellt folgenden

Antrag:
Eine Arbeitsgruppe aus Stadtwerken, dem Ordnungsamt, einer THI Vertreter*in und je einer
Fraktionsvertreter*in formulieren im Frühjahr 2022 ein Konzept für ein modernes, digitales und
integriertes Parkleitsystem für oberflächliche Parkplätze und Tiefgaragen, schlagen eine technische
Umsetzung vor, sowie ein bis drei Pilotparkplätze, an denen das System zuerst erprobt werden soll.
In den Haushalt 2022 wird dafür ein Betrag von 50.000 Euro eingestellt.

Begründung:
Ein Parkleitsystem reduziert den erheblichen Parkplatzsuchverkehr – in manchen Städten bis zu 50% des
innerstädtischen Verkehrs – massiv und nicht zuletzt den Frust der Bürger*innen, wenn Sie mit dem
Auto nach Neuburg kommen. Üblicherweise wird dazu an den Einfallstraßen und an ausgewählten
Stellen in der Stadt eine digitale Anzeige aufgestellt, die die freien Parkplätze an verschiedenen
Standorten anzeigt. Ein modernes System ist auch in der Lage, per Datenschnittstelle diese
Informationen automatisch an Dritte zu übermitteln und so zum Beispiel perspektivisch eine
Parkplatzfreianzeige auch im Infotainment moderner Fahrzeuge zu erlauben oder für
Forschungsprojekte zu verwenden.
In fast allen anderen Städten unserer Größe hat es sich gezeigt, dass Parkleitsysteme eine spürbare
Entlastung im Parksuchverkehr bringen, bei überschaubarer technischer Komplexität, woanders oft
schon seit 90er Jahren und mit der damaligen Technik. Leider haben frühere Anläufe nur
Hinweisschilder hervorgebracht. Durch die anonyme Erfassung der Parkdaten ist eine objektive Analyse
der Auslastung der vorhandenen Parkplätze möglich und kann so helfen, Entscheidungen für
zukünftigen Parkplatzplanung datenbasiert voranzutreiben.

Weiterlesen »

Radltour mit Leon Eckert

Wahlkampftour im Schrobenhausener Land

Sei mit dabei am Donnerstag, 26.08.2021 und / oder am Freitag, den 27.8.2021 und triff den Direktkandidaten für unseren Wahlkreis Leon Eckert persönlich.

Donnerstag, 26.08.21
09:00 – 12:00 Innenstadt Schrobenhausen Markt Infostand: Wahlkampf allgemein
12:00 – 13:00 Feuerwehr Mühlried Katastrophenschutz
15:00 – 16:00 Neubaugebiet Kellerbergbreite Wärmewende, Energiewende Referent: Bürger-Energie-Genossenschaft
16:00 – 17:00 Bauer Fuchs Hofführung und Gespräch über Bio-Landwirtschaft
17:30 – 18:30 Ende Hans-Sachs-Weg Goachat-Trasse. Gespräch mit den Aktiven im Aktionsbündnis Rettet das Goachat über das Straßenbauprojekt
ab 20:00 Noisehausen Summer Stage

Freitag, 27.08.21
10:00 – 13:00 Abfahrt um 10:00 in SOB (Ankunft in Langenmosen 10:30 Uhr) Langenmosen Donaumoos: Moorschutz, Donaumoossanierung Gespräch mit dem Vize-Vorsitzenden des Bauernverbands und Grünen Kreisrat Martin Wendl
14:00 – 15:00 Bahnhof Gespräch mit ProBahn zur Zukunft des Bahnhofs, der Paartalbahn und dem ÖPNV in SOB
ab 19:00 Uhr Sig‘s Kneipe – Lindenkeller Mitgliederversammlung

Anmeldung bitte auf der folgenden Webseite:

https://leon-eckert.de/termine/

Weiterlesen »

Wahlkampfauftakt in Eching

mit Leon Eckert am 27.07.2021 um 17 Uhr

Wir wollen uns bereit machen für diesen Wahlkampf, denn es wird Zeit, dass wir unsere Ziele und Forderungen in unserem Wahlkreis und darüber hinaus ins ganze Land tragen.
Daher möchte ich euch herzlich einladen zur Wahlkampfauftaktveranstaltung am 23.07 um 17.00 nach Eching am Bürgerplatz.

Wer mich noch nicht kennt hat an diesem Abend ausreichend Gelegenheit mich und meine Wahlprogramm kennenzulernen. Natürlich werde ich euch gemeinsam mit meinem Wahlkampfteam auch den Wahlkampf und die verschiedenen Mitmachmöglichkeiten vorstellen.
Der Abend Abend bietet eine schöne Gelegenheit für alle GRÜNEN im Wahlkreis sich besser kennenzulernen und auszutauschen.
Für Speisen und Getränke sorgt das bewährte Team des Cafe Central in Eching. Bei schlechtem Wetter haben wir die Möglichkeit in den Saal auszuweichen. Um besser planen zu können würde ich mich freuen, wenn ihr euch über: orga@leon-eckert.de anmelden würdet.
Als besonderes Schmankerl freue ich mich euch ankündigen zu können, dass die Band Soul Screen uns an diesem Abend musikalisch begleiten wird. Ende der Veranstaltung ist um 22 Uhr.
Dazu möchte ich euch, eure Freund*innen und Verwandte und alle Interessierte herzlich einladen.
Ich bin bereit – Seid Ihr es auch?
Liebe Grüße, Leon

Weiterlesen »