OV Karlskron

Gemeinderatssitzung am 10.03.2014

Informationen von Herrn Bissinger und Herrn Kleinert von der Firma VSI GmbH zur Sanierung von Straßen mit Dünnschichtasphalt
Die Reparatur einer Straße mit Dünnschichtasphalt kann die Lebensdauer des Asphaltbelages um 10 bis 15 Jahre verlängern.
Vorteil einer Sanierung mit Dünnschichtasphalt ist, dass nicht gefräst werden muss. Auf die bestehende Asphaltdecke wird nach einer gründlichen Reinigung eine ca. 1 cm dicke Asphaltschicht in zwei Lagen aufgetragen. Teure Vorarbeiten wie Fräsen entfallen. Die Tagesleistung mit dem Dünnschichtasphaltverfahren liegt bei etwas 2.00 bis 3.000 m². Die Asphaltdecke, die aufgetragen wird ist ein kalter Asphaltbelag. Die Einbauzeit ist gering und die Fahrbahn kann in etwa nach 10 Minuten nach Aufbringung wieder befahren werden.
Die Substanz der Straße muss allerdings voll tragfähig sein. Einbrüche in der Straße und Risse können mit diesem Verfahren nicht ausgebessert werden. Beim Dünnschichtasphalt handelt es sich um eine reine Oberflächenschicht. Der Bestand muss zwingen in Ordnung sein. Es erfolgt bei diesem Verfahren keine Tragfähigkeits- und Substanzverbesserung. Die aufgebrachte Schicht ist eine neue Verschleißschicht bzw. eine Versiegelung der Fahrbahndecke. (mehr …)

Weiterlesen »

Gemeinderatssitzung am 24.02.2014

Vorstellung der Planung für die Sanierung der Eicherstraße im Gemeindeteil Grillheim
Die Eicherstraße ist etwa 1,5 km lang und der gesamte Straßenverlauf der Eicherstraße muss saniert werden, weil sie sich in einem schlechten Zustand befindet.
Bei der Eicherstraße handelt es sich um eine sehr enge Straße, deren Fahrbahn zwischen 4 und 7 Meter breit ist.
Eine Baugrunduntersuchung an fünf stellen hat ergeben, dass der ungebundene Aufbau frostsicher ist und damit bestehen bleiben und verwendet werden kann.
Die Sanierungsplanung sieht dementsprechend vor, dass (mehr …)

Weiterlesen »

Gemeinderatssitzung am 10.02.2014

Globalberechnung für die Entwässerungseinrichtung Adelshausen, Aschelsried, Pobenhausen, Probfeld
Festsetzung der Beitragssätze und Neuerlass der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung
Die Letzte Globalberechnung für die Entwässerungseinrichtung hat am 26.09.1997 stattgefunden. Grundsätzlich ist es ratsam, dass man eine Globalberechnung ca. alle fünf Jahre mal auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Nun wurde wegen des großen Zeitraums, einiger Kanalbaumaßnahmen und neuer Baugebiete in Adelshausen und Pobenhausen eine neue Globalberechnung in Auftrag gegeben.
Herr Schmitt vom Fachbüro Schmitt GmbH & Co KG erläutert, dass Entwässerungsbeiträge nur derjenige zahlt, (mehr …)

Weiterlesen »

Gelungener Wahlkampfauftakt der Grünen aus Karlskron und Baar-Ebenhausen

Am 29.01.2014 fand im Landgasthof Haas in einem gut gefüllten Saal der gemeinsame Wahlkampfauftakt der Grünen aus Karlskron und Baar-Ebenhausen statt.

Als Redner war der Vorsitzende des Umweltausschusses im Bayrischen Landtag, Dr. Christian Magerl zu Gast.
Die Zahlen, die er zum Flächenverbrauch in Bayern und auch speziell in den Landkreisen Neuburg-Schrobenhausen und Pfaffenhofen in den Raum stellte, (mehr …)

Weiterlesen »