Unsere Forderungen und Pläne zum Thema Mobilität in Schrobenhausen

Kein weiterer Euro für die Goachat-Trasse. Planfeststellungsantrag zurückziehen.

Die Goachattrasse zerstört unser Naherholungsgebiet und löst keines unserer Verkehrsprobleme. Im Gegenteil: wegen der enormen Investitionen für Bau und Unterhalt der Straße fehlen Stadt und Landkreis am Ende das Geld, um wirklich wirkungsvolle Projekte umzusetzen.

Stadtratsbeschluss von 2015 umsetzen: 30% des innerstädtischen Verkehrs auf’s Rad bringen

Gute Pläne, wie das vom Stadtrat verabschiedete Radverkehrskonzept, liegen vor. Jetzt kommt es darauf an, sie zügig umzusetzen. Sichere Radwege bis in die Stadt, zu den Schulen und den Einkaufszentren sind zwingend notwendige Infrastruktur, um die selbst gesetzten Ziele endlich zu erreichen.

Wir wollen Fahrradstraßen (Steingriffer Straße, G.-Leinfelder-Str., Bgm.-Stocker-Ring) ausweisen, damit von Mühlried, Steingriff und der Platte sicher mit dem Rad in die Stadt, den Einkaufszentren und die Schulen kommt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Reduzierung des Elterntaxi-Problems.

Bürgerbeteiligung beim Verkehrsentwicklungsplan (VEP) darf nicht zu weiterem Stillstand führen.

Im Rahmen der Bürgerbeteiligung zum VEP müssen einzelne Planungsschritte so angelegt werden, dass Maßnahmen, zu denen Konsens besteht, sofort in die Umsetzung kommen. Der VEP muss schnell zu spürbaren Verbesserungen führen und darf nicht notwendige Maßnahmen zusätzlich verzögern.

Attraktiver ÖPNV – keine Stadtrundfahrten, kostenfreie Mitnahme von Schülern

Die Stadtbus-Linien müssen attraktiver werden. Kürzere Fahrzeiten, Halbstunden-Takt und gute Umsteigemöglichkeiten zwischen Stadt- und den Regional-Verkehr. Gleichzeitig wollen wir gemeinsam mit den Umlandgemeinden deren Anbindung an die Stadt verbessern.

Für Schüler soll der Stadtbus kostenfrei werden.

Übersichtliche Fahrpläne, die auch online leicht zu finden sind, sowie ein Tracking der Busse per App, damit man immer weiß, wie lange man noch warten muss, steigern die Akzeptanz.

Sofortmaßnahme: Stadtbus – Halt wieder in die Innenstadt.

Wegen des Innenstadt-Umbaus wurde der Stadtbus „vorübergehend“ aus der Innenstadt verbannt. Jetzt ist die Stadt wieder befahrbar, deshalb muss sofort die Haltestelle wieder in die Innenstadt verlegt werden. Gerade weil viele ältere Menschen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, den Bus nutzen.

Fußgänger und Radfahrer-Tunnel am Bahnhof: barrierefreier Gleiszugang, schneller Radweg in die Stadt

Der barrierefreie Ausbau des Gleiszugangs am Bahnhof bietet mit dem Tunnel und der Widmung der Steingriffer Straße und der Bahnhofstraße als Fahrradstraßen einen schnellen und sicheren Radweg in die Stadt. So wird es attraktiv auf’s Rad umzusteigen.

Einführung des Halbstunden-Takts auf der Paartal-Bahn

Die Elektrifizierung der Paartalbahn und die Einführung eines Halbstundentaktes müssen in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Eisenbahn Gesellschaft und der Deutschen Bahn priorisiert verfolgt werden.

Wussten Sie, dass die aktuelle Planung der Goachat-Trasse wegen fehlender Höhe und Breite des Brückenbauwerks beide Ziele verhindert? Für die Takterhöhung muss die Strecke Hörzhausen – Schrobenhausen 2-gleisig ausgebaut werden. Wenn die CSU ihren Antrag auf diese Verbesserungen ernst meint, dann muss sie sich von der Goachattrasse verabschieden.

Einheitliche Tarife im Verbund

Im regionalen Verkehrsverbund müssen einheitliche und übersichtliche Tarife gelten, unabhängig welche Nahverkehrsmittel man benutzt. Mit einer Fahrkarte von Steingriff nach Ingolstadt!

Radabstellplätze ausbauen

Der vorbildliche Radabstellplatz am Bahnhof platzt aus den Nähten und muss erweitert werden. In der Innenstadt, am Busbahnhof und anderen wichtigen Zielpunkten des Radverkehrs müssen gleich gute Abstellmöglichkeiten geschaffen werden.

Verwandte Artikel